Der deutsch-französische Tag 2022, ein voller Erfolg!

Ein Bericht von Robert Fedler rI7wiwpRSGaSu3dUR9Pu_A Es war ein langes Bangen. Wie schon zuvor wollten wir auch dieses Jahr unbedingt den deutsch-französischen Tag ausrichten. Für die, die mit dem Konzept nicht vertraut sind: Hierbei geht es um eine Feier der Freundschaft der beiden Länder, die jedes Jahr anlässlich des Jahrestages des Elysée-Vertrags am 22.01. stattfindet. Wir danken hierbei dem Deutsch-Französischen Jugendwerk wie jedes Mal, wenn wir etwas im deutsch-französischen Kontext organisieren, sehr für Know-How und finanzielle Förderung, ohne die diese uns so wichtigen Veranstaltungen in der Form nicht stattfinden könnten! Nun kann man natürlich fragen, ob der 12. März nicht fast zwei Monate zu spät ist und das ist vollkommen legitim. Deshalb hier die Erklärung: Wir haben zwar gehofft, am normalen Tag feiern zu können, doch litten wir wie viele andere Organisationen unter Corona. Umso überwältigender war dann, was am neuen Termin vergangenes Wochenende geschah: Nicht nur brachte die Fechtabteilung acht Teilnehmer nebst der Betreuerin Erika, die wir seit Jahren wegen des Europod-Austauschs kennen und sehr schätzen, sondern auch von uns Schachspielern machten sich an diesem Samstag bei gutem Wetter sehr viele Kinder auf, sodass wir tatsächlich improvisieren mussten, um mit den Räumlichkeiten hinzukommen, was das Orgateam sehr gefreut hat, denn ohne euch Teilnehmer gäbe es den Austausch nicht und für wen würden wir dann das ganze Baguette kaufen? Beim Thema Baguette lässt sich auch direkt sagen, dass der Hauptkostenpunkt der Veranstaltung französische Speisen waren. Beim ausgelassenen Schlemmen der Jugendlichen war direkt klar, dass sich diese Investition des DFJW wohl vielfach gelohnt hat. K-G75-AIR_603K05aNarsw

Doch bevor wir unsere Jugend auf das Essen losgelassen haben (mit Warnhinweis, der französische Käse sei mit zugehaltener Nase am einsteigerfreundlichsten!), gab es die obligatorische Einführung in den Europod-Austausch. Dabei handelt es sich um einen jährlich stattfindenden Austausch mit unserem Partnerverein Lyon Olympique Echecs, den wir dieses Jahr für eine Woche mit unserem Nachwuchs besuchen. Das Interesse der Anwesenden am Samstag war enorm und so gehen wir davon aus, auch 2022 eine schlagkräftige Truppe zu unseren Freunden in Lyon zu schicken, die dort nicht nur schachlich ordentlich aufmischen, sondern auch viel Freude an der französischen Kultur entwickeln werden und Freundschaften für das Leben finden! Danke an dieser Stelle auch noch einmal an Otto, der gerne von seinen eigenen Erfahrungen als vielfacher Austauschteilnehmer berichtet hat und damit die Begeisterung angehender Lyonneulinge noch einmal mehren konnte.

Dann kam auch schon unser jährliches Highlight, das Frankreich-Kahoot. Bei diesem Rätselspiel mussten Teilnehmer Fragen, die sich spielerisch mit Frankreich beschäftigten, schnell und richtig beantworten. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen setze sich hier die schiere Überzahl an Schachspielern am Ende knapp gegen die Fechter durch und so dürfen wir hier stolz den Sieger präsentieren: Gratulation noch einmal, Yannis!VL_JDL_3RsqEkEYl7F2Jawtn48-dLDSv2GjbPyeWZZ3A