Bericht Hessische U12 Mannschaftsmeisterschaft 2022

Voller Vorfreude und Tatendrang ging es für Konstantinos, Zhifei, Felix, Adriyan, sowie Maria und mich zur U12 Hessenmeisterschaft nach Biedenkopf. Ich selbst hatte während meiner ersten Jahre im Turnierschach hier zwei sehr erfolgreiche Turniere in der Jugendherberge und habe mich gefreut jetzt als Betreuer dabei zu sein. Erste Probleme traten während der Anreise auf, da unser Zug wegen verspäteter Bereitstellung einfach nicht kam und wir auf den nächsten warten mussten, was sich im „9-Euro-Ticket-Sommer“ als nicht grade komfortabel erweist. Dies bekamen wir im Zug zu spüren, als wir grade so in dichtem Gedränge 6 Sitzplätze am Rand bekamen. Während mir dort alles andere als appetitlich war, genoss Zhifei dort seine Morgenpizza.

Picture1

Picture2

In Marburg am Bahnhof angekommen fiel unser Zug wegen Personalmangel aus und wir haben entschieden ein Taxi zur Jugendherberge zu nehmen, um unsere Verspätung nicht noch weiter hinauszuzögern. Ein Riesen Dank an Maria, dass sie für die Fahrt vorgestreckt hat. Felix meinte nur im Taxi mit Blick auf das Taxameter zu ihr: „Schau mal da vorne siehst du wie dein Geld wegfliegt“. Endlich am Ziel ging es für uns ohne große Pause direkt ans Brett. Am ersten Tag standen 3 Runden auf dem Programm, von denen wir die erste gewonnen und die anderen beiden verloren haben. Wegen großer Hitze und eh schon etwas angeschlagen konnte Konstantinos leider nicht mehr weiterspielen und wurde am gleichen Tag abgeholt. Er konnte sich nicht konzentrieren und holte 0,5/3 Punkten, wobei 2 Partien aufgrund der Beschwerden eingestellt wurden. Adriyan war einer der wenigen Spieler ohne DWZ, holte an Brett 4 aber beachtlich 2/4 Punkten als einer der jüngeren Teilnehmer im Turnier. Vor allem in der ersten Partie spielte er eine schöne Kombination, die ihm Materialvorteil brachte. Felix hatte sich bis zuletzt Hoffnungen auf einen Brettpreis gemacht, holte er doch 3/4 Punkten, vor allem im vorletzten Spiel gegen unsere Freunde der VSG Offenbach spielte er stark auf, zwang den Gegner die Dame zu geben und holte einen Sieg. Zwischendurch lies er sich bei Maria und mir blicken und zeigte demonstrativ seine gewonnene Dame 😊. Zhifei hatte einen schwierigen ersten Tag, an dem er einen halben Punkt aus 3 Partien holte, aber der zweite hatte es in sich. Im Derby gegen Offenbach spielte er einen unglaublichen Zug, nachdem es ihm selbst schwerfiel, seine Freude und Aufregung am Brett zu verbergen. So konnten wir zum Abschluss nochmal mit 2,5:1,5 gewinnen, bevor wir dann spielfrei hatten.

Picture3 Picture4 Weiß am Zug gewinnt

Wir haben das Turnier auf dem 5. Platz beendet, wobei hier der Spaß und die Turniererfahrung, die einige von uns noch nicht hatten, im Vordergrund stehen. Zwischen den Runden haben wir die Zeit mit Tischkickern, Schaukeln, Billard und weiteren Freizeitaktivitäten verbracht und eine Menge Spaß gehabt. Picture5

Picture6 Weitere Informationen und Impressionen gibt es auf der Homepage der hessischen Schachjugend unter: http://hessische-schachjugend.de/spannende-u12-und-u20-mannschaftsmeisterschaften-in-biedenkopf/

Jan Engel