von Robert Fedler

Anlässlich des Deutsch-Französischen Tages hat unsere Schachabteilung sich einen großzügigen Zuschuss des Deutsch-Französischen Jugendwerks sichern können. Dafür danken wir noch einmal ganz herzlich!

Mit diesem war es möglich, unseren Jugendlichen neben dem Europod-Austausch ein zweites Jahreshighlight zu ermöglichen, was unseren französischen Partner angeht. So trafen wir uns an einem Samstagnachmittag mit der Fechtabteilung in unseren Räumlichkeiten. Diese, besonders deren Betreuer des Frankreichaustauschs, Sonia und Erika sind uns mittlerweile sehr ans Herz gewachsen und so konnten wir uns alle auf diesen gemeinsamen Nachmittag freuen. Auf dem Programm stand als erstes ein französisches Buffet. Da ich bei der Organisation leider etwas optimistisch war und auf die Kraft der Jugend auch am Essenstisch zählte, welche etwas enttäuschte, blieb am Ende etwas über, aber das, was da war, machte alle satt und begeisterte enorm. Vor allem die Käseauswahl stieß bei den Kennern auf Freude und auch die Petit Fours Macarons begeisterten Groß und Klein, wie man an den Impressionen am Ende des Artikels sehen kann. Wie diese zeigen, war das Buffet 100 Prozent Frankreich-echt. Auch gab es viele Fahnen und weitere Deko, was für eine tolle Stimmung sorgte!

Diese wurde umso besser, als es dann das Frankreichrätsel gab. Hier nahmen 16 Kinder teil und an dieser Stelle wird noch einmal betont, dass unsere Fechtfreunde sich gar unmöglich verhalten haben und einfach den Pokal für den „FTV-Frankreichkenner 2020“ gewonnen haben. Glückwunsch an dieser Stelle noch einmal! Bei unseren Jugendlichen wiederum steht nun in der durch Corona freien Zeit viel Pauken an, um bei der Neuauflage 2021 nicht nur zu gewinnen, sondern 100 Prozent der Punkte zu erzielen.

In dem Sinne bis nächsten Februar, wenn es wieder gilt, die deutsch-französische Freundschaft hochleben zu lassen, wir streben auf jeden Fall eine Neuausrichtung des Tages an!

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag